• Deutsch
  • English
  • Nederlands
  • Italiano
  • Français
  • Türkçe
  • "हिन्दी
  • Español
  • Português
  • ελληνικά
  • Русский
  • العربية
  • 中文
  • 日本語
  • 한국어

Geschichte der Blutfalken

Wie alles begann

Im Jahre des Herrn 2002 im fünften Monat des Jahres ergab es sich, dass ein junger, unerfahrener Seemann, auf das große Meer in Seefight traf. Er rieb sich verwundert die Augen 😮 und war erstaunt darüber, wie groß und wie weit das Meer war. So ging er zum Hafen kaufe ein kleines Schiff, um die Größe des Meeres zu erkunden. Doch kaum war er auf See, kam ein riesiges Segelschiff heran gefahren, als er gerade “Ahoi” rufen wollte, sprachen die Kanonen des anderen Schiffes und trafen das kleine Schiff, worauf dies unterging und all sein Hab und Gut wurde von dem anderen Schiff geraubt. Er konnte sich gerade noch an Land retten und hörte noch das hämische Lachen des anderen Kapitäns dessen Namen in den Häfen nur mit Angst in der Stimme ausgesprochen wurde – Kapitän Dagobert und seine Manne -.

Der junge Mann aber hatte keine Angst, sondern im Gegenteil, er baute nun ein besseres und größeres Schiff, scharte unerschrockene tapfere Männer und Frauen um sich, Gründete die Gilde [MSN] Mystische Seefahrer Nomaden, danach machten sie sich auf, um Kapitän Dagobert und seine Gilde zu jagen und zur Strecke zu bringen.

Nach langer Fahrt trafen sie endlich auf den berüchtigten Piraten und ein harter schwerer Kampf entbrannte… der viele Tagen, Nächte und Wochen anhielt. Als Reaktion auf den langanhaltigen Kampf und weil viele andere Gilden von dem tapferen Kampf der MSN erfuhren, wollten diese sich der Gilde anschließen und so wurde die Allianz der Blutfalken gegründet.

Aus dem unerfahren Seefahrer wurde eine Legende und seine Allianz eine Botschaft … wo immer ein Unrecht geschieht … sind die Blutfalken zur Stelle.

Als der Kampf zu Ende war, beschlossen die Anführer der Gilden und deren Mitglieder sich in einer Gilde zu vereinen und so wurde aus der Allianz die Gilde der Blutfalken

So sind sie noch heute eine Gilde, deren Mitglieder seit Jahren zusammen spielen und durch einige Spiele zogen um das Unrecht zu bekämpfen!

( Seafigt Europa – Last Chaos – Age of Wulin – Terra- Archeage- World of Warcraft )

Eines Tages..begab es sich, daß ein Bote aus einem fernen Land auf die Blutfalken traf und diese um Hilfe bat, er erzählte von einem Land das im Chaos zu versinken drohte. Der Bote erzählte von Elfen und Katzenwesen sowie Menschen die sich bekriegen, Monster die als Reittiere sowie als Kampfgefährte dienten und anderen sonderbaren Wesen.

Die Blutfalken lauschten seinen Worten, die er nur mühsam heraus brachte, da er durch die lange Reise sehr geschwächt war. Er gab Ihnen auf einem alten Stück Papier die Reiseroute bekannt, die über große Berge zu einem Meer, welche durch drei Kontinente geteilt war wies und zeigte ihnen seine Heimat.

Er berichtete den Blutfalken von Ländern und Flüssen welche reich an Bodenschätze und Fischen sei, dies allerdings erweckte noch mehr die Neugierde der Blutfalken. Der Tag neigte sich schnell dem Ende, daher baten sie den Boten aus dem fernen Land, bei Ihnen zu Nächtigen, um am Morgen des anderen Tages, mit ihnen zu beraten, wie es weitergehen sollte.

Dafür bot man ihm für die Nacht ein Lager und Essen, in reichem Ausmaß sowie eine Frau für die Nacht an.Während der Bote sich zurück zog, sammelte der Anführer der Blutfalken seine Offiziere um sich, um sich mit Ihnen zu beraten.

Bis tief in die Nacht berieten sie und als der neue Tag anbrach, beschlossen die Offiziere den Boten in sein Land zu begleiten. Am Morgen als die Sonne über die Hügel schaute, versammelten sich die Blutfalken, um Ihre Offiziere und den Boten zu verabschieden.

Lange sahen sie dem kleinen Trupp zu, wie dieser in der Ferne verschwand, um in das neue Land, Arche Age zu reisen, erst als der kleine Trupp in der aufgehende Sonne verschwunden war, wanden sich die Blutfalken wieder ihren Geschäften zu.

So verging die Zeit im Fluge, als eines Abends ein Ruf durch die Abendluft schallte und ein junger Blutfalke die Alarmglocken läutete, doch diesmal schallte sie nicht, um eine Gefahr anzukündigen, sondern er läutete sie vor Freude. Denn die Offiziere kehrten Zurück von ihrer Reise, sofort versammelten sich Blutfalken, um die kleine Gruppe zu empfangen.

Alle Blutfalken kamen herbei gelaufen, um die Offiziere zum Gildenleader zu begleiten, so umschlungen gingen diese zum Gildenhaus um vor Ihren Anführer zu treten.

Als dann sie ihren Anführer erblickten, neigen sie nur den Kopf, zogen ihre Schwerter, so wie sie es gewohnt waren stießen sie ihre Schwerter mit der Spitze zuerst in den Boden, den jeder wusste ein Blutfalke würde niemals knien oder weglaufen, eher würde er sterben. Sie berichteten von einem Land voller Grün, großen Seen, lange Flüsse und einem großen Meer.Leider berichteten sie auch von großen Gefahren, schrecklichen Monster und Drachen sowie von Elfen die zusammen mit den Menschen gegen Katzenwesen und ihre Verbündete ebenfalls Menschen kämpften.

Doch was viel interessanter war, dass es dort Land in Hülle und Fülle gab, so das man dort eine Dorf errichten konnte, ganz in der Nähe einer kleinen Stadt, Namens Lacton, nahe am Meer, im Solzried Land und die Elfen hätten ihnen auch fruchtbares Land in Genioid Wald angeboten. Alle Blutfalken lauschten den Geschichten, welche die Offiziere aus dem fernen Land mit gebracht hatten, und einige Blutfalken träumen schon vom Land indem es kein Hunger und auch kein Wassermangel mehr geben würde.

Doch auch Gefahren gab es dort, von denen es reichlich zu geben schien. So beschloss der Anführer alle Blutfalken zusammen zu rufen um zu beraten was sie tun sollten.Am Abend des Nächsten Vollmondes fand dann die Besprechung in der alten Burg der Blutfalken statt und alle waren sich einig, das man in das Land ziehen sollte, denn Blutfalken scheuen weder den Kampf, noch hatten sie Angst vor Monster.

So packten sie ihre sieben Sachen und beluden Ihre Karren, danach verließen sie Ihre alte Heimat, um in das neue Land ArcheAge Ihr Glück zu versuchen. Dabei ließen sie auch einige alte Blutfalken zurück, welch sich scheuten die anstrengende Reise anzutreten.So begann eine lange Reise voller Blut und Entbehrungen, bis sie endlich das Große Meer fanden.

Als sie den Strand erreichten, bauten sie einige kleine Schiffe, um das Meer zu überqueren, zu dem angebenden Ort, welcher auf der Karte der Offiziere eingezeichnet war und so erreichten sie nach einigen Tagen Slozried.Nachdem sie an Land gegangen waren, erblickten ihre Augen das weite grün und fruchtbare Land, worauf sie beschlossen sich hier anzusiedeln.Zugleich bauten sie kleine Häuser, wo sie ihr armseligen Habseligkeiten erstmals unterbringen konnten, dann krempelten sie die Arme hoch, sogleich begannen sie das Gebiet im Süden von Solzried zu erwerben und zu bewirtschaften.

Einige Leute zogen los, um den restlichen Kontinent zu erkunden, so kamen die Blutfalken auch nach Genoidwald, Tiefensand, Schlackenmoor und Weis-Aden. Einige blieben in diesen Länder, um Landwirtschaft für die anderen Blutfalken zu betreiben.Andere kehrten nach Solzried zurück und berichten von dem gesehenen, sogleich bauten die Blutfalken Transportwagen, Fischerboote, Handelsschiffe und Klipper und begannen den Handel aufzubauen.Unterwegs fanden die Blutfalken viele nette Menschen und Elfen, die breit waren diese Güter gegen Gold zu kaufen, wobei die Blutfalken wiederum Waren gegen Gold von diesen erhielten.

Viele Blutfalken fanden auch sich in einigen Berufen wieder, wie dem Rüstungs- und Waffenbauer.Auch Waffen wurden gebaut, welche man erst lernen musste damit Umzugehen, da die Waffen aus der Alten Heimat nicht zu verwenden waren.

So begann dann der Aufstieg der Blutfalken Im Land AgeArche

Die Blutfalken begannen Ihre Berufe zu erlernen, merkten sie recht schnell das man in der neuen Welt noch etwas sehr Wichtig war und zwar “Landbesitz”. So machten sie sich auf den Weg um ein gutes Stück Land zu finden, um dort den Ausgangspunkt zu schaffen, um Ihre Ideen und Ziele in der neuen Welt umzusetzen.Sie fanden dieses Land in der Nähe des kleinen Dörfchen Lacton, die heimischen Einwohner des Dörfchen schauten nicht schlecht, als die Blutfalken anfingen, kleine Häuser zu bauen und daneben ihr kleinen Felder zu bestellten. Denn schnell wurden aus den kleinen Häusern, stattliche Handwerks- und Farmhäuser, die kleinen Felder wurden auch immer größer aus 8a wurden 16a und dann zu 24a Feldern, dazu erschlossen sie immer mehr Land und aus der kleinen Blutfalkensiedlung wurde langsam ein Dorf und aus dem Dorf langsam eine kleine Stadt.

Eines Tages beschlossen die Blutfalken sich ein Gildehaus zu errichten, indem sie ihre Versammlungen abhalten konnten. Die Dorfbewohner im nahen Lacton trauten Ihren Augen nicht, als die Blutfalken begannen diese Haus zu bauen, denn so was hatten sie noch nie gesehen und so schauten sie mit großen Augen zu, wie die Blutfalken das große Haus innerhalb von kurzer Zeit erbauten.Nachdem sie dass große Gildenhaus erbaut hatten, fand ein großes Fest statt, bei dem sie auch die Dorfbewohner des kleinen Dörfchen dazu einluden, gemeinsam zu feiern.

Sehr Bald sprach sich das im Land der NUIA herum, was die Blutfalken da veranstalten, und auch in den anderen Gebieten.Denn sie bauten die Häuser und erwarben Land, ja selbst brauchten sie dazu nicht mehr die Anwohner in den einzelne Ländereien zu fragen, nein ; diese kamen und boten den Blutfalken ihr Land zum Kauf an.

Eines Tages kam ein Katzenmensch von der dem anderen Kontinent, und bot den Blutfalken Land an. Die Blutfalken waren sehr skeptisch, aber sie beschlossen die Herausforderung an zu nehmen.So begab es sich, das ein kleiner Teil der Blutfalken, mit ihren Schiffen aufbrachen, den anderen Kontinent einen “Besuch” abzustatten.Als sie am Strand anlandeten mussten sie sich den Weg freikämpfen gegen Katzenmenschen, Monstern und deren Verbündete Menschen, zudem kam es ihnen vor als seien sie erwartet wurden.

Kaum war der Kampf vorbei erkannten die Blutfalken welch Möglichkeiten sich im neuen Land ergaben und so machten sie sich an die Arbeit.Sehr bald wurden die Blutfalken auch von Ihren Feinden respektiert und geachtet.Als die Blutfalken mal wieder auf der hoher See unterwegs waren, eindeckten sie ein einsames Ruderboot auf dem sich ein in Mann befand. Langsam näherten sie sich dem Ruderboot. Der Mann war fast seiner Kräfte beraubt und so nahmen sie ihn an Deck. Nachdem sie ihn gerettet hatten, stelle er sich als Soulspirit von Falkenstein aus dem fernen Königreich Chronicles of Elyria.Er erzählte ihnen das er auf seiner Forschungsreise mit seinem Schiff in einen Sturm geraten sei, welche dann untergegangen ist. Die Blutfalken nahmen ihn herzlichst auf und so beschloss er diese bei ihren Reisen und Abenteuer eine Weile zu begleiten.

So erfuhr er, das diese Blutfalken eine Gemeinschaft sind, welche schon lange reale Jahre etliche Abenteuer in verschieden Spielen erlebten. Daher beschloss er bei ihnen zu bleiben.  Von an zog er mit Ihnen durch die anschließende Abenteuer bis nach WORLD of WARCRAFT. Nach einigen Jahren des zusammenspielen, erreichte ihn die Nachricht vom Tod seines Vaters, daher wollte sich von seinen Freuden verabschieden um nach Hause zu zurück zu kehren. Die Blutfalken wollten aber ihren Freund nicht alleine ziehen lassen, zu viel hatten sie schon zusammen durch gestanden, daher beschlossen sie ihn auf seiner langen Reise nach Hause zu begleiten. Nach etlichen Wochen erreichten sie die Grafschaft Falkenstein. Soulspirit war erstaunt darüber das in den Ländereien seines Vaters keine Wirtschaft vorfand, ob wohl die Grafschaft über Fruchtbares Land, reichhaltige Bodenschätze, sowie Fischreiche Seen und Flüsse besitzt.

Als sie endlich das Schloss erreichten, kam ihnen schon der alte Vertraute seines Vaters entgegen. Dieser schien überglücklich das der junge Graf endlich zu Hause war. Er erzählte ihm vom Tod seines Vaters und das dieser sanft eingeschlafen sei und er nunmehr der Graf von Falkenstein sei. Graf Soulspirit fragte ihn warum die Ländereien nicht bewirtschafte würden, darauf antworte dieser das eine üble Krankheit die Grafschaft heimsuchte und die Bürger die Grafschaft verlassen hatten.

Abends beim Essen mit seine Freunden erzählte Graf Soulspirit ihnen was in seiner Abwesenheit geschehen sei. Darauf beschlossen die Blutfalken ihren Freund nicht im Stich zu lassen. Zusammen wollen sie ihm helfen, die Grafschaft Falkenstein in seinem Sinne wieder auf zubauen und so senden sie Boten in Welt hinaus, um Bauern, Handwerker. Jäger, Soldaten, Magier, Alchimisten und Bergarbeiter usw. an zu werben.

Willst auch du ein Teil der Geschichte werden

und uns helfen diese weiter zu schreiben

so bewerbe dich  über unser Forum

Kategorien
Archiv